Anmeldung für alle Grundschülerinnen und -schüler

Das aktuelle Datum für die Anmeldung finden Sie auf der Seite der Senatsverwaltung:
www.berlin.de/sen/bildung/schule/bildungswege/grundschule/anmeldung/

Um Ihr Kind bei uns anzumelden, gehen Sie Schritt für Schritt vor:

Für alle unsere Schülerinnen und Schüler gilt der Vorteil der Gemeinschaftsschule. In Gemeinschaftsschulen können Sie Ihr Kind unabhängig vom Einzugsgebiet und der zugewiesenen Grundschule anmelden. Das heißt, Sie als Eltern sind nicht verpflichtet, Ihr Kind an der nächstgelegenen Einzugsgebiets-Grundschule einzuschulen. Unsere Schule ist für alle Kinder aus Berlin grundsätzlich offen.

  1. Besuchen Sie zur eigenen Information und zur Entscheidungsfindung unseren Tag der offenen Tür (jeweils ein Samstag im Januar) und nehmen Sie die Informationsveranstaltung zur Einschulung wahr (jeweils kurz vor dem Anmeldezeitraum im Herbst). Aktuelle Termine finden Sie unter Termine und Neuigkeiten
  2. Bitte informieren Sie sich lesend bereits jetzt über die wesentlichen Elemente unserer Grundstufe, zu denen wir später (nach der Aufnahme) Ihr Einverständnis benötigen.

    Einverständniserklärung mit dem Schulprofil zur Aufnahme an unsere Gemeinschaftsschule
  3. Im regulären Anmeldezeitraum bedarf es zunächst eines Termins an der Einzugsgebiets-Grundschule.
  4. Dort stellen Sie dann einen Antrag zur Aufnahme Ihres Kindes in eine andere Grundstufe, nämlich zum Besuch der Grundstufe der Carl-von-Ossietzky-Gemeinschaftsschule (Erstwunsch). Dazu bekommen Sie vor Ort ein Formular.

    Diesen Antrag müssen Sie auf dem Formular nach § 55 a des Schulgesetzes begründen, z.B. damit, dass Sie ausdrücklich unser bilinguales Schulprogramm und das gebundene Ganztagsangebot (Betreuungsnotwendigkeit) wünschen.
  5. Eine Kopie dieses Antrages geben Sie bitte neben zwei Passfotos Ihres Kindes auch während des Anmeldezeitraumes im Sekretariat der Carl-von-Ossietzky-Schule ab. Bitte achten Sie darauf, dass alle Angaben (wie Ihre Kontaktdaten) dort leserlich und sorgfältig ausgefüllt wurden.
  6. Im letzten Schritt wird über  Ihren Antrag durch das bezirkliche Schulamt entschieden und Sie werden (normalerweise im Frühjahr) über die mögliche Aufnahme informiert.

Das Aufnahmeverfahren ist im Abschnitt „IV Aufnahme“ wie folgt geregelt (am  09.10.2015 modifizierte Fassung der Schulversuchsgenehmigung für Gemeinschaftsschulen vom 18.02.2015):  

„[…] In die Jahrgangsstufe 1 werden gemäß § 17a Absatz 5 Satz 1 und 2 SchulG bei Übernachfrage zunächst im Umfang von zwei Dritteln Schülerinnen und Schüler aufgenommen, deren Wohnung sich in kurzer Entfernung zur Schule befindet, sodann zu einem Drittel Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrem Wohnort. Verfügbare Plätze, die innerhalb eines der Kontingente nicht ausgeschöpft werden können, werden dem jeweils anderen Kontingent zugeordnet; das Aufnahmeverfahren nach § 55a Absatz 2 SchulG erfolgt mithin jeweils getrennt für beide Kontingente. […] Bei der Aufnahme in die Jahrgangsstufe 1 werden Kinder - innerhalb des jeweiligen Kontingents - vorrangig aufgenommen, die die Schule gemeinsam mit einem Geschwisterkind besuchen, das sich ebenfalls noch in der Primarstufe befindet.“

Quereinstieg in die Grundstufe

Der nachträgliche Eintritt in den Schulversuch ist nach Maßgabe freier Plätze auf Antrag der Erziehungsberechtigten möglich, ab Jahrgangsstufe 3 jedoch nur, wenn die Ergebnisse eines Aufnahmegesprächs und einer Sprachprüfung in Englisch Kenntnisse belegen, die dem Niveau der jeweilig zu besuchenden Jahrgangsstufe entsprechen. 

Klicken Sie auf das Bild um unsere digitale Imagebroschüre anzusehen.

Termine der Grundschule

Aktuell sind keine Termine vorhanden.