Der Fachbereich Ethik stellt sich vor

Wenn es das Fach Ethik nicht gäbe, hätte dir dann Wichtiges gefehlt?

Zu dieser Frage äußerten einige Schüler am Ende einer 10. Klasse u.a. Folgendes:

  • Ja, wir haben neue Sachen kennen gelernt, über die ich sonst wohl nichts erfahren hätte.
  • Ja, wir haben etwas über andere Kulturen und Religionen und Traditionen erfahren.
  • Die freie Meinungsäußerung fand ich gut. Für die war hier mehr Platz als in anderen Fächern.
  • Die Zusammenarbeit und die Diskussionen in der Klasse hätten mir gefehlt.
  • Ja, ich wüsste sonst nicht so viel über die Menschenrechte.
  • Ich habe gelernt zu diskutieren und dabei Geduld zu bewahren.

So lauten die Grundfragen, die hinter jedem Thema unseres Ethikunterrichtes stehen.

  • Wie leben wir?
  • Wie wollen wir leben?
  • Ist es gut so, wie wir leben?
  • Was gibt unserem Leben Sinn?
  • Wofür sind wir verantwortlich?
  • Wie lernen wir, die Meinungen anderer Menschen zu akzeptieren und zu tolerieren?

Hier einige Beispiele für diese Themen:

  • Schule sind wir –Wir tragen Verantwortung
  • Achterbahn der Gefühle
  • Überall Gewalt? Wie entsteht Gewalt und was können wir dagegen tun?
  • Wahrheit und Lüge – Muss ich immer die Wahrheit sagen?
  • Was sagen die großen Weltreligionen zu Leben und Tod?
  • Starke Mädchen und Frauen kämpfen für die Menschenrechte

Anders als im Religionsunterricht werden die Jugendlichen nicht nach Weltanschauung und Glaubensgemeinschaft getrennt, sondern setzen sich alle miteinander mit diesen Themen auseinander. Dabei können sie die eigenen Erfahrungen aus ihren Familien, aus ihrer Kultur und Religion in die Diskussion einbringen, lernen andere Standpunkte kennen und den eigenen zu begründen und erweitern ihr Bild von der Welt. So sollen die Schüler Orientierung erhalten „für ein selbst bestimmtes und verantwortlich geführtes Leben“ (Rahmenlehrplan für das Fach Ethik, S.10). Wenn Sie mehr über die Grundsätze dieses Rahmenlehrplanes erfahren möchten, schauen Sie bitte auf die Übersicht am Ende unserer Vorstellung des Faches unten.

Die Leistungen im Fach Ethik werden wie in den anderen Unterrichtsfächern benotet und bestimmen mit über die Versetzung. Selbstverständlich werden keine Meinungen und Überzeugungen zensiert, sondern die Bereitschaft, sich Wissen anzueignen, die Fähigkeit, Fragen zu stellen, Probleme zu erkennen, zu argumentieren und Begründungen zu formulieren.

An unserer Schule haben wir uns dazu entschieden, die beiden Ethikstunden mit zwei bzw. mit drei anderen Stunden zur so genannten Klassenprojektzeit (KPZ) zu verbinden. In dieser Klassenprojektzeit sind immer mindestens zwei Pädagogen aus dem jeweiligen Klassenleitungsteam dabei. Das gibt uns die Möglichkeit, in dieser Zeit, in der persönliche Fragen zur Sprache kommen, einen guten Kontakt zu den Schülern aufzubauen. Neben der Beschäftigung mit den Inhalten des Faches Ethik findet in der KPZ einmal in der Woche der Klassenrat statt, in dem die Schüler selbstständig aktuelle Fragen, Konflikte und Bedürfnisse artikulieren und diskutieren. Außerdem gibt die KPZ regelmäßig Gelegenheit für die individuelle Reflexion des Lernens mit Hilfe des Schultagebuchs. Zudem finden während der KPZ - Zeit auch Exkursionen statt.

Klicken Sie auf das Bild um unsere digitale Imagebroschüre anzusehen.