Zusammenarbeit mit KIgA e.v.

KIgA ist die Abkürzung für die „Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus“ und seit vier Jahren arbeitet die Carl-von-Ossietzky-Schule mit dem jungen und dynamischen Team dieses Bildungsträgers zusammen.

KIgA e.V. tritt für eine Gesellschaft ein, in der jede Form von Diskriminierung und Ausgrenzung – ob Antisemitismus, antimuslimischer Rassismus, Sexismus oder Homophobie - keinen Platz findet.

Die Teamer und Moderatoren bei KIgA setzen sich aus Menschen unterschiedlichster Herkunft und Religionen zusammen.

Sie arbeiten interdisziplinär und haben 11. Klassen unserer Schule schon mehrfach Workshops ermöglicht, in denen sich Schülerinnen und Schüler eine ganze Woche lang mit Fragen und Problemen in einer Multikulturellen Gesellschaft auseinander setzten.

Ebenso ermöglicht ihr Bildungsangebot Unterricht zu begleiten oder einzelne Projekttage durchzuführen.

Klicken Sie auf das Bild um unsere digitale Imagebroschüre anzusehen.

Termine