Gesellschaftswissenschaften

„Ich liebe die Freiheit des Menschen.“

(Zitat Carl von Ossietzky)

Menschenwürde, Menschenrechte und Freiheit – Grundwerte unserer demokratischen Ordnung – erscheinen uns wie Selbstverständlichkeiten.

Doch genau hier setzt der Geschichts- und Politikunterricht an und zeigt in unterschiedlichen Projekten, Exkursionen und Workshops den Schülerinnen und Schülern, dass man sich  tagtäglich für den Erhalt der Menschenrechte, der Menschenwürde und der Freiheitsrechte einsetzen muss.

Der gesellschaftswissenschaftliche Unterricht mit all seinen Facetten und Möglichkeiten stellt dabei ein lebensnahes Lernfeld für ein demokratisches, selbstbestimmtes und sich einmischendes Verhalten dar, bei dem die Schülerinnen und Schüler Toleranz, Solidarität, Freiheit und Demokratie erproben, hinterfragen und verteidigen lernen können.

Die Carl-von-Ossietzky Gemeinschaftsschule bietet seiner heterogenen Schülerschaft, aufgrund der gegenwärtigen Herausforderung einer pluralistischen Gesellschaft in einer immer stärker globalisierten Welt, die Chance, die vielen unterschiedlichen Identifikationsangebote und Orientierungsmuster kritisch zu hinterfragen und weiterzuentwickeln,  sodass die Schülerinnen und Schüler  nach Beendigung der Schule, als mündige Bürgerinnen und Bürger aktiv und passiv am gesellschaftlichen und politischen Leben partizipieren können.

Mehr Informationen zu den einzelnen Fächern:

Klicken Sie auf das Bild um unsere digitale Imagebroschüre anzusehen.

Termine

Ossietzky-Denkmal, 1988 von Ludmilla Seefried-Matejkowa